Lüneburg
  News 2011
 


Fotos vom Vorspanndreh im Oktober 2011  in
in Lüneburg findet ihr in der Fotogalerie, in dem Ordner Vorspanndreh Oktober 2011. Einfach auf Fotos der Darsteller klicken und dann auf das obere Foto gehen.



Einen Zeitungsartikel über Elisabeth Lanz findet ihr unter Zeitungsberichte 2011.


"Rote Rosen": Elisabeth Lanz übernimmt Hauptrolle


Mitte Februar 2012 schlägt die ARD-Telenovela "Rote Rosen" ihr achtes Kapitel auf. In den 200 neuen Folgen, beginnend mit Episode 1201, rückt dann eine neue Hauptprotagonistin in den Mittelpunkt des Geschehens. Elisabeth Lanz spielt Susann, die seit langem aus den Augen verlorene Nichte von Johanna Jansen (Brigitte Antonius).

Beschrieben wird die 47-jährige Susann, die selbstverständlich eine bewegende Lebensgeschichte mit in die Telenovela bringt, als optimistische Frau mit großem Kämpferherz. Ohne Familie in einem Kinderheim aufgewachsen, ist sie von der erfolglosen Suche nach familiärer Geborgenheit geprägt. Erst durch die Ehe mit dem deutlich älteren Frankfurter Baulöwen Roman (Johannes Terne) und ihren inzwischen erwachsenen Kindern Lars (Peter Foyse) und Fenja (Carola Schnell) sowie Stieftochter Bente (Nela Schmitz) kommt sie ihrem Traum von einer glücklichen Familie sehr nahe. Doch hat sie das Gefühl, in einem goldenen Käfig zu sitzen, denn Roman bezahlt und bestimmt alles.

Der Grund für ihre Rückkehr nach Lüneburg ist eine lebensgefährliche Erkrankung von Johanna, die an der seltenen Aplastischen Anämie leidet. Die 'Grand Dame' benötigt dringend eine Stammzellenspende. Nachdem Susann zur Lebensretterin wird, eröffnet sich für sie in Lüneburg das Tor in ein selbstbestimmtes Leben, inklusive einer leidenschaftlichen Liebe zu Romans zerstrittenem jüngeren Bruder Clemens (Falk Willy Wild) und einer echten Frauen-Freundschaft zur Gärtnerin Merle (Anja Franke).

Bekannt ist Elisabeth Lanz vor allem als "Tierärztin Dr. Mertens". In der ARD-Dienstagsserie spielt sie die Hauptrolle. Weitere Serienrollen hatte sie unter anderem in "Samt und Seide" und "Klinik unter Palmen".

Quelle: http://www.wunschliste.de/tvnews/13694




Ein  kurzes Interview mit Thorsten Nindel findet ihr unter Interviews mit den Darstellern.


 


Am 3. September fand unser zweites Fanclubtreffen in diesem Jahr statt. Unter Fantreffen September 2011 findet ihr einen Bericht. Mehr Fotos von diesem Tag befinden sich in der Bildergalerie, im Ordner Fanclubtreffen September 2011. Einfach auf Fotos der Darsteller klicken und dann auf das obere Foto gehen.


Tischgespräch mit Hermann Toelcke

Im Reisemagazin der EDEKA ist ein 2-Seiten Interview mit Hermann Toelcke abgedruckt. Das Reisemagazin liegt ab dem 1. September 2011 in allen teilnehmenden Filialen zur kostenlosen Mitnahme für EDEKA-Kundinnen und Kunden aus. Falls das Heft vergriffen sein sollte, gibt es weitere Infos bei www.aus-liebe-zum-reisen.de.


 


Ab dem 14. Juli 2011 übernimmt Doris Kunstmann die Rolle der Mutter Oberin in dem Musical Sister Act in Hamburg.



Am Samstag, 11. Juni 2011, fand der Beachvolleyball Starcup in Cuxhaven im Stadion am Meer statt. Auch die Roten Rosen waren mit einem Team vertreten. Es spielten Guido Broscheit, Tobias Rosen, Sarah Alles, Daniel Popat, Michael Meziani, Max Engelke und Gabriel Merz. Bei den 6 angetretenen Teams belegten die Roten Rosen den 5. Platz. Fotos findet ihr unter "Fotos der Darsteller" in der Bildergalerie.

 



Fotos vom Fantag sind in der Bildergalerie zu finden. Einfach auf Fotos der Darsteller klicken und über den Link geht es zur Bildergalerie.



Zur Ausstrahlung der 1000sten Folge hat die Landeszeitung ein Interview mit Brigitte Antonius, Gerry Hungbauer und Hermann Toelcke geführt:

ARD sendet 1000. Folge des Serien-Hits aus Lüneburg - Fernsehstars lieben Hansestadt

Das Erfolgsgeheimnis der Rosen

rast Lüneburg. 7. November 2006, 8.30 Uhr: Banges Warten in den Studios der Serienwerft Lüneburg im Industriegebiet Hafen, gleich bringt die ARD die TV-Quoten - und schon knallen die Sektkorken: Die erste Folge der "Roten Rosen" sahen am Tag zuvor 1,4 Millionen Zuschauer, macht einen Marktanteil von 14 Prozent. Beginn einer inzwischen viereinhalbjährigen Erfolgsgeschichte für die Rosen-Macher ebenso wie für Lüneburg. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Im Februar wurde mit durchschnittlich 1,87 Millionen Zuschauern eine Quote von 16,1 Prozent erzielt - neuer Rekord. Heute strahlt die ARD die 1000. Folge aus, Montag beginnt die siebte Staffel mit neuen Hauptdarstellern. Die LZ unterhielt sich mit den Darstellern, die am längsten dabei sind: Brigitte "Johanna" Antonius und Gerry "Thomas" Hungbauer waren schon in der ersten Folge zu sehen, Hermann "Gunter" Toelcke stieg in Folge 148 ein.

Mit welcher Einstellung sind Sie in die "Rosen" eingestiegen, mit wie vielen Folgen hätten Sie für die Serie und auch für Ihre Rolle gerechnet.

Hungbauer: Ich dachte, dass ist zu weit weg von meiner Heimat München. Dann ging alles schnell. Mit 200 Folgen hatte ich schon gerechnet. Und auch, dass meine Rolle für diese 200 engagiert ist. 

Antonius: Ich dachte: Probier mal, ob du das Pensum schaffst und ob dir diese "Plage" gefällt. Ich habe mit einem Jahr, also maximal 200 Folgen gerechnet. 

Toelcke: Da die Rolle des Gunter nur auf fünf bis sechs Wochen ausgelegt war, war für mich klar, dass ich eine Figur kreieren wollte, die den Zuschauern wenigstens über die Existenz in der Serie hinaus in Erinnerung bleibt. Dass die Beliebtheit der Figur - so wie ich sie angelegt hatte - auf so viel positive Resonanz stieß, bei den Autoren wie in erster Linie bei den Zuschauern, damit hatte ich nicht gerechnet. So wurden aus den Wochen inzwischen dreieinhalb Jahre. 

Was macht aus Ihrer Sicht den Erfolg der Rosen aus?

Hungbauer: Die Rosen sind Fernsehen von Erwachsenen für Erwachsene und auch für die ganze Familie, ohne dabei platt zu werden. Das Wichtigste waren von Anfang an und sind es auch noch heute die guten Geschichten und die hervorragende Besetzung. 

Antonius: Dass wir uns um aktuelle Themen kümmern. Dass es um Probleme aller Altersstufen geht. Dass das Niveau unserer Rosen weit über dem "Nachmittagsprogramm" steht, was die Qualität von Schauspielern, Regisseuren, Dialogen, Ausstattung und die Genauigkeit der Charktere und der Psychologie angeht. 

Toelcke: An dem Erfolg habe ich nie gezweifelt, da es eine Serie ist, die für Erwachsene erdacht wurde und wird und immer gut besetzt ist. Danke an die Redaktion, die auf Nachhaltigkeit und Qualität und nicht auf den schnellen Erfolg setzt. 

Welche Rolle spielt die Lüneburg-Kulisse für die Serie? Welche Rolle spielt die Stadt Lüneburg für Sie persönlich? 

Hungbauer: Lüneburg spielt die heimliche Hauptrolle, mal im Hintergrund, mal ganz vorne weg. Die ideale Kulisse für eine tolle Repräsentanz für den Norden. Für mich ist Lüneburg mein Zuhause geworden. Ich fühle mich hier äußerst wohl und werde auch ohne Rote Rosen - falls das mal nur ungern eintreffen sollte - weiter hier in Lüneburg wohnen und leben bleiben. 

Antonius: Die Wahl des Spielortes ist ein genialer Glücksfall. Sowohl was die pitoreske Schönheit und die Größe ebenso wie die Gemütlichkeit der Stadt angeht. Die Aufnahmen zu Boden und aus der Luft sind allererste Klasse und sehr abwechslungsreich. Die Qualität unserer Serie ist in jeder Beziehung Hauptabend-Programm-würdig. Und für mich privat spielt die Stadt eine wunderbare Rolle. 

Toelcke: Lüneburg als Kulisse ist einfach traumhaft und für den Zuschauer überschaubar, da Spielorte immer gleich wiederzuerkennen sind, so dass man sich auch als Nicht-Lüneburger von Folge zu Folge immer heimischer fühlt, zum Lüneburger wird. Das geht mir nicht anders. Da ich aus familiären Gründen an Hamburg gebunden bin, bleibt auch mir nur die Möglichkeit, mich über meine Arbeit an und in der Serie als "Lüneburger" zu definieren.
Landeszeitung 25. März 2011



Die neue Bildergalerie, mit vielen Fotos, ist online gegangen. Unter Fotos der Darsteller ist sie zu finden. Im Laufe des Jahres werden,immer mal wieder, neue Bilder hinzukommen.


Eine neue Rubrik, mit aktuellen und älteren Zeitungsartikeln aus der Lüneburger Landeszeitung, wurde eingeführt. Dort könnt ihr ein wenig stöbern und viele interessante Dinge, über die Roten Rosen und auch die Stars, erfahren.


 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=