Lüneburg
  Alfred Albers
 

Alfred Albers ist der jüngere Bruder von Konrad Albers, welcher verstarb. Alfred spannte Konrad seine große Jugendliebe aus und wurde, von seiner Familie, totgeschwiegen. Er ging, in den USA, mit seiner Pferdezucht Bankrott und kehrte so nach Lüneburg zurück. Alfred sieht das Leben als Spiel. Er liebt das Risiko und hat so geschäftlich nicht nur Erfolge. Er hat schon viele Höhen und Tiefen erlebt und sie immer wieder gemeistert. Er Arbeitet als Barkeeper im Hotel Drei Könige. In Johanna Jansen, hat er eine sehr gute Freundin gefunden. Er hatte eine kurze Beziehung mit Margit Roth, die jedoch nicht hielt. Alfred hat manche ungewöhnliche Ideen und Einfälle um für das Alter vorzusorgen.

Alfred
den Hansetag nach Lüneburg holen. Es steht das 600 jährige Jubiläum an. Bei Thomas und Anne rennen sie damit offene Türen ein.

Alfred bewirbt sich um den Geschäftsführerposten, für das neue Casino im Hotel drei Könige. Er erhält die erhoffte Stelle nicht, fängt aber trotzdem als Mitarbeiter im Casino an. Alfred macht eine Beobachtung das Falk Geld mit in den Spielkarten geliefert bekommen hat. Er gibt diese Beobachtung an Gunter weiter und man schickt ihn auf ein Seminar nach Zürich.

Alfred kommt von seinem Seminar zurück und ist alles andere als erfreut, das Mick jetzt auch im Casino tätig ist. Es stellt sich nicht nur raus das Mick die rechte Hand von Falk ist, nein Alfred soll ihn auch noch auf seinen Posten einführen.

Alfred manipuliert das Spiel am Roulettetisch, damit Erika gewinnt, Mick bekommt das mit, er gibt Alfred die Chance sich selbst bei Falk zu melden und die Wahrheit zu sagen. Als dieser das nicht tut, spricht Mick bei Falk vor und er gibt ihm das Überwachungsvideo. Alfred hat alles gelöscht und Mick steht blöd da. Er beichtet Erika trotzdem alles und diese  das Geld zurückgibt. Alfred wird aus dem Casino entlassen, darf aber wieder hinter dem Tresen arbeiten als Barmann.

Alfred hat wieder eine Geschäftsidee. Ihm schwebt ein ähnliches Programm vor wie Christoph es entwickelt hat nur geht es um Pferde. Was er nicht bedacht hat, es kostet viel Geld. Er bietet Hannemann an mit einzusteigen und es wird ein handgeschriebener Vertrag, den Alfred aufgesetzt hat, unterzeichnet. Hannamann will Alfred verklagen als er bemerkt das er gelinkt wurde.

Alfred hat Glück und gewinnt 50.000 Euro im Casino, damit kann er Hannemann sein Geld zurückgeben. Sein Pferdenetzwerk kommt nicht gut an. Mick rät ihm auch an die jüngeren Leute ranzugehen. Seine Geschäftsidee wird schließlich doch noch ein Erfolg und Alfred arbeitet nur noch den halben Tag im Salto.

Der Scheich, ein alter Freund von Alfred, will sein Pferdenetzwerk kaufen, doch Alfred macht ihm einen anderen Vorschlag. Die beiden sind sich einig, doch dann rät der Berater dem Scheich davon ab. Auch diesen kann er später für sich gewinnen.

Es springen immer mehr Nutzer in Alfreds Pferdezuchtnetzwerk ab. Schnell ist der Grund gefunden, es gibt noch einen Anbieter mit derselben Software. Alfred bekommt dadurch Konkurrenz, was ihn nicht sehr begeistert. Er beschließt sein Pferdezuchtnetzwerk zu erweitern und ist somit wieder Konkurrenzfähig.

 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=