Lüneburg
  Thomas Jansen
 

Thomas Jansen ist der Sohn von Johanna Jansen. Er ist Stadtrat, wie schon damals sein verstorbener Vater. Nebenbei ist er ein erfolgreicher und  seriöser Steuerberater. Seine zwei Ehen zu Petra Jansen und Maike Becker sind gescheitert. Daraufhin zieht er mit seiner Schwägerin,  Rosa Becker ins Schleusenwärterhäuschen. Sein Leben läuft in geregelten Bahnen bis Caroline von Walden, in sein Leben tritt. Die beiden haben eine unverbindliche Affäre. Bis sich Thomas Hals über Kopf in Caroline verliebt und sie darauf hin alles beendet. Dieses bringt Thomas um den Verstand und bricht ihm fast das Herz.

 

Thomas verliebt sich in Christa, nachdem er nicht mehr nur den guten Kumpel in ihr sieht. Sie erwidert seine Gefühle, doch eine offene Beziehung ist für Christa als Äbtissin unmöglich, so dass sie versuchen ihre Liebe zu verheimlichen. Nach und nach wissen immer mehr Personen davon. Thomas fällt es sehr schwer, seine Liebe nicht öffentlich zeigen zu dürfen und sich verstecken zu müssen. Nachdem Christa das Amt der Äbtissin niederlegt, steht den beiden nichts mehr im Wege ihre Beziehung öffentlich zu leben. Die beiden sind ein glückliches Paar.

Thomas wird vom Finanzministerium gebeten, Falk Bescheid zu geben das er eine Casino Konzession erhält. Thomas gefällt das gar nicht und er schiebt es auf, Falk die Nachricht zu überbringen, hat er auch noch ein Ass im Ärmel. Thomas bekam einen überraschenden Anruf, wo er erfährt, dass Falks Rechtsberater wegen Steuerhinterziehung verhaftet wurde, was seinen untadeligen Leumund zunichte macht. Thomas teilt Falk also mit, dass aus seiner Konzession nichts wird.

Thomas entschließt sich als Oberbürgermeister zu kandidieren. Er verliert die Wahl und Anne Lichtenhagen bekommt das Amt. Thomas ist tief getroffen und steigert sich in einen Kampf gegen Anne hinein. Thomas arbeitet an Plänen das Lüneburger Krankenhaus zu privatisieren. Anne Lichtenhagen sieht dieses kritisch und wird ihn nicht unterstützen. Als er dann noch von Christa hört, das diese einen Job bei Anne als deren Referentin angenommen hat, reagiert er ungehalten. Als er sich beruhigt hat überrascht er Christa mit einem Vorschlag der die finanzielle Notlage des Klosters lösen könnte.

Thomas denkt darüber nach für den Vorsitz des Finanzausschusses zu kandidieren. Anne Lichtenhagen ist davon alles andere als begeistert. Christa will gegen ihn kandidieren, macht in letzter Minute einen Rückzieher. Thomas gewinnt und erhält somit den Vorsitz, für den Finanzausschuss.

Christa trennt sich von Thomas, um wieder als Äbtissin zu arbeiten, sie hat gemerkt das ihre Liebe nicht den Alltag besteht und sie nicht in Thomas Welt zurecht kommt. Thomas ist zunächst geschockt, doch sieht auch er es ein. Die beiden verabschieden sich im guten und Thomas ist wieder alleine.

Thomas versucht Anne zu trösten und kümmert sich fürsorgevoll um sie. Für Anne ist Thomas zu einem echten Freund geworden. Auf dem Gut kommen sie sich unverhofft näher und küssen sich. Beide sind verunsichert und tuen als sein nichts gewesen. Thomas freundet sich mit Torben an, bis dieser von dem Kuss zwischen Anne und Thomas erfährt. Von da an zeigt ihm Torben die kalte Schulter.


Thomas und Anne schlafen miteinander, sind sich aber einig das sie keine Beziehung wollen. Sie vereinbaren sogar Regeln um diese dann kurze Zeit danach wieder über Bord zu werfen. Anne hat sich in Thomas verliebt, ihm dieses zu sagen ist gar nicht so einfach. Redet Thomas doch immer wie schön es ist alles ungezwungen ohne Verpflichtungen genießen zu können. Anne nimmt sich schließlich doch ein Herz und sagt es ihm. Thomas reagiert sehr glücklich darüber.

Thomas hat sehr an Tommys Todestag zu kämpfen, als dann noch Anne mit ihrem Kinderwunsch bei ihm ankommt reagiert er sehr emotional und verärgert. Doch ihm wird immer mehr klar, das er mit einem lächeln an die Zeit mit seinem Sohn zurückdenken kann und möchte nun doch ein Kind mit Anne.

Annes Cousine Merle taucht in Lüneburg auf, Thomas ist alles andere als begeistert davon und kommt auch mit ihrer Art nicht ganz zurecht.

Thomas bekommt ein Jobangebot aus dem Ausland und überlegt es anzunehmen. Anne wollte erst mit Thomas nach Brüssel gehen, nachdem es aber dort nicht mit dem Job klappt, beschließt sie an der Wahl zur Oberbürgermeisterin zu kandidieren. Thomas ist alles andere als begeistert versucht sich aber mit dem Gedanken anzufreunden. Sieht aber so keine gemeinsame Zukunft mehr für sich und Anne und trennt sich von ihr. Er geht nach Brüssel.

Thomas kriegt raus, dass Johanna ein altes Lagerhaus gehört, was bisher keiner wusste. Spricht man sie drauf an reagiert sie immer abweisend und geheimnisvoll.

Thomas ist geschockt, Johanna bricht zusammen und muss ins Krankenhaus. Sie ist sehr krank, die Diagnose lautet Aplastische Anämie, diese führt ohne Knochenmarkspende zum Tod. Er tut alles um einen passenden Knochenmarkspender zu finden und setzt große Hoffnungen in Susann.

Thomas ist mit seinem Job in Brüssel nicht mehr zufrieden. Er legt sein Amt nieder und will wieder als Steuerberater arbeiten. Doch dann erfüllt ihn auch diese Aufgabe nicht mehr und er möchte nicht weiter als Steuerberater arbeiten, hat aber auch noch keine anderen Pläne. Thomas will anfangen zu studieren. Sein Studium läuft und gut und er bricht auf um sein Praktikum zu beginnen.

Thomas hat sein Praktikum beendet und kommt wieder nach Lüneburg zurück.








 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=