Lüneburg
  Falk Landau
 

Falk Landau ist der Stiefbruder von Sophie Schwarz. Er ist ein unberechenbarer Mensch der auch vor kriminellen Handlungen nicht zurückschreckt. Er weiß sich mit Charme und Perfektion auf dem gesellschaftlichen und auch geschäftlichen Parkett zu bewegen und setzt dabei immer wieder seinen Charme ein. Diese Mischung macht ihn aus und andere können nicht hinter seine wirkliche Fassade gucken, wie abgebrüht er wirklich ist. Spenden lassen ihn immer wieder im besten Licht erscheinen.

Nach dem Tod seines Vaters kommt er nach Lüneburg und möchte um das gemeinsame Erbe, von ihm und Sophie, kämpfen. Ihr Vater hinterließ ihnen zehn Millionen. Er möchte an das gesamte Geld ran, um sein Casino, was er in Lüneburg plant, zu finanzieren. Eine Spielkonzession  muss er auch noch erwerben. Zwischen ihm und Sophie beginnt ein  durchtriebenes Spiel voller Intrigen. Falk gewinnt das Spiel. Sein großer Traum von einem Casino geht bisher nicht in Erfüllung, er erhält keine Konzession.

Gesa und Tim Matthiessen sind ihm ein Dorn im Auge. Sie haben den Gauner in ihm erkannt. Deshalb unterstützt er Sophie bei ihrem Rachefeldzug gegen Gesa, nicht uneigennützig. Als Sophie auf Gesa mit einem Golfschläger losgeht, ist er zur Stelle und rette Gesa vor dem tödlichen Schlag. Sophie wird für Falk Mittel zum Zweck. Instruiert er sie dazu, Tim in eine tödliche Falle zu locken. Sie schafft es nicht ihn durch ihren Schuss zu töten.  Falk muss sich selber drum kümmern. Sophie wird verhaftet und ist selbst aus dem Gefängnis entschlossen an Gesa Rache zu nehmen. Sie erpresst Falk, ansonsten verrät sie seine Mittäterschaft, mit der Diktafon Aufnahme die sie versteckt hat.

Falk entwickelt mit seinem Rechtsanwalt einen teuflischen Plan. Sie wollen Sophie in ihrem Rachewahn bestärken und sie dann in die Psychiatrie einweisen lassen. Falk plant dann die Vormundschaft für Sophie zu übernehmen. Ihr Plan geht auf Sophie verliert immer mehr den Verstand und jeglichen Bezug zur Realität. Nur das versteckte Diktafon könnte seine Pläne noch durchkreuzen. Er erhöht den Druck auf Sophie umso rauszukriegen wo es sich befindet. Sophie sagt es ihm schließlich. Das herankommen an das Diktafon ist nicht so einfach. Ist das Kellergewölbe gesperrt worden. Als alle bei der Einweihungs Zeremonie von Johanna sind, schleicht er sich ins Kellergewölbe. Johanna hört etwas unten im Kellergewölbe und schaut nach. Da schlägt Falk sie von hinten nieder und kommt so endlich an das Diktafon. Johanna kann sich an nichts erinnern, Glück für Falk.

Falk bekommt überraschend Besuch von Nadine. Diese hat für ihn den illegalen Medikamentenhandel weitergeführt, in seinem Namen, ohne sein Wissen. Jetzt gab es zwei Tote und Nadine versucht Falk zu erpressen. Falk weiß wie er Nadine benutzen kann, zusammen feiern sie Achims erneute Verhaftung. Als Nadine ihm eine Liebeserklärung macht lässt er sich auf sie ein und macht ihr vage Versprechungen. Hat er doch schon genug Sprengstoff zu entschärfen mit seinem aufgeflogenen Medikamenten Vertreter.

Falk kommt seinem Traum von einem Kasino in Lüneburg ein Stück näher, er steht kurz vor dem Ziel eine Casino Konzession zu erhalten. er benötigt nur noch eine positive Stellungnahme der Oberbürgermeisterin Anne. Die lässt sich nicht so leicht umgarnen wie Falk es sich dachte. So holt er sich Johanna ins Boot.

Falk spielt sich geschickt an Anne heran und versucht sie auf seine Seite zu ziehen.
Anne hat Casinopläne in öffentlicher Hand, um seine Pläne zu retten, geht er scheinbar ein mit einem öffentlichen Casino zu kooperieren. Falk betreibt illegale Geldwäsche im großen Stil und erhält von seinen Partnern eine Drohung.

Falk spürt das die Beziehung zwischen Anne und Torben angeschlagen ist und will dies für seine Pläne nutzen. Als Anne völlig aufgelöst im Salto sitzt, bietet er ihr seine Schulter an, die beiden landen im Bett. Falk zeichnet alles mit einer Videokamera auf und erpresst Anne damit, um an sein Ziel vom Casino zu kommen. Phillip will mit Hilfe von Anne Falk eine Falle stellen, dieser bekommt  davon Wind und er kommt wieder davon, jedoch ohne eine Casino Lizenz.

Falks Jugendliebe Rebecca ist in Lüneburg, das wirft ihn  Anfangs völlig aus der Bahn. Er versucht ihr Näher zu kommen, was ihm auch gelinkt, sie erliegt seinem Charme. Als Rebecca aber von Falks Machenschaften hört, löst sie sich von ihm und verlässt Lüneburg. Falk ist getroffen Nadine will ihn wieder aufbauen.
Als Falk mit Nadine in seinen Wagen steigt, ist eine Bombe im Auto Falk kann sie im letzten Moment entschärfen und Nadine aus dem Auto retten. Nadine gelingt es bei Falks kriminellen Partnern Falk einen Aufschub zu verschaffen. Sie müssen aber an die Casino-Lizens kommen. Als Strohmann haben sie Gunter Flickenschild im Auge. Die beiden schmieden einen Plan. Nadine versetzt mit einer Hundepfeife ein Pferd auf Gunters Gut in Unruhe, Caroline hört dies und eilt herbei um es zu beruhigen. Sie stürzt, Falk eilt herbei und kann sie aus dem Stall retten. Dann schlägt Nadine Falk von hinten nieder.

Falk arbeitet daran Gunter rumzukriegen ein Casino im drei Könige zu eröffnen. Doch Gunter hat keinerlei Interesse daran, hat er doch endlich die Augen geöffnet was Falks Machenschaften betrifft. Falk will dies nicht einfach so hinnehmen und tut einiges dafür um Gunter umzustimmen. Falk sorgt für einen Anschlag in der Gärtnerei, bei dem zum Glück keiner verletzt ist. Gunter macht er deutlich wer für alles verantwortlich ist und schließlich ist er am Ziel, Gunter ist bereit auf seinen Casino Deal einzugehen. Was Falk nicht weiß, das Philipp Stein Gunter darin bestärkt hat um Falk zu überführen. Falk wird Geschäftsführer des Casinos und geht ganz in seiner Aufgabe auf, kann er so Simon endlich beruhigen, das es bald mit der Geldwäsche weiter gehen kann.

Simon taucht zur Eröffnung des Casinos auf. Er erfährt wo drin Nadine alles verwickelt ist und fordert Falk auf Nadine aus dem Weg zu räumen. Falk erhält ein Mittel von Simon was zum Tod führt sich aber nicht nachweisen lässt. Falk schüttet es Nadine in ein Getränk. Diese bemerkt das etwas damit nicht stimmt und aus Falks Plan wird nichts. Nadine droht Falk und er versucht deshalb Simon einzuschüchtern, was ihm auch gelingt. Nadine will Falk mit ans Messer liefern, dieser macht ihr daraufhin einen Antrag, die beiden heiraten. Von dieser Seite aus gilt ihm keine Gefahr mehr.

Alfred kriegt mit das in den Spielkarten Geld mit drin ist, seine Beobachtung erzählt er Gunter. Man versucht daraufhin Falk eine Falle zu stellen, doch dieser tappt nicht in diese. Durch ein Gespräch was Falk zwischen Caroline und Gunter mithört, ist er gewarnt und verlässt Lüneburg vorläufig um sich neu zu organisieren.

Falk kommt zurück nach Lüneburg und erhält prompt eine Drohung von Simon. Henriette verucht er immer mehr in die Spielsucht zu treiben. Henriette hat Schulden bei Falk und die lässt er sich durch Informationen abbezahlen. Falk und Henriette beginnen eine Affäre und er bringt Henriette dazu eine Wanze an Torbens Telefon zu schmuggeln. Dadurch ist er gewarnt.

Henriette zeichnet ein Gespräch zwischen Falk und Simon auf, Falk ahnt nichts davon. Auch nicht das Mick das Schwarzgeld in einem der Koffer gefunden hat und dies Gunter weiter erzählt hat. Falk kann schließlich verhaftet werden. Simon setzt ihm auch im Gefängniss weiter unter Druck. Man bietet Falk eine Kronzeugenregulung an, die dann auch in Kraft tritt.

Auf dem Weg aus dem Gefängnis wird Falk von Simon angeschossen und nach wenigen Augenblicken ist er Tod. Falk ist frei und verlässt den Schauplatz des Verbrechens in einem Leichensack.






 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=