Lüneburg
  Henriette Stein
 

Henriette Stein ist die Frau von Philipp Stein. Seit einem Attentat, das eigentlich ihrem Mann galt, sitzt sie verbittert im Rollstuhl und ist an ihn gefesselt. Ihr zerbrechliches Äußeres lässt nicht auf eine kalte, berechnende Person schließen. Sie weiß diese Charakterzüge gut zu verstecken. Ihr ist nur ihr eigener Vorteil wichtig.

Nach dem Attentat das eigentlich ihrem Mann Philipp galt, verbrachte Henriette schwer krank die Zeit danach bis jetzt in einem Pflegeheim. Jetzt wurde sie entlassen und wohnt von nun an mit Philipp zusammen. Dieser kümmert sich fürsorglich um sie. Henriette sitzt völlig unterkühlt in der Wohnung, bis Philipp sie findet, er hatte die Zeit vergessen. Henriette ist nichts weiter geschehen.

Oliver sagt Philipp in einem Gespräch das sich Henriettes Zustand verschlechtern könnte. Durch eine neue Operationsmethode könnte
sich ihr Zustand verbessern. Philipp hatte vertauen zu Oliver gefasst, bis er von Britta hört das Oliver ihm dem Tode der Patientin mit der gleichen Operation verschwiegen hat. Philipp lehnt daraufhin alles ab und besteht auf Henriettes Entlassung. Henriette hat einen Unfall auf dem Gut von Gunter, sie muss daraufhin ins Krankenhaus. Die Kugel in ihrem Kopf ist weitergewandert und Philipp entscheidet sich, daraufhin um Henriette die Chance auf ein normales Leben zu ermöglichen, für die Op. Die Operation ist gut verlaufen.

Henriette macht kleine Fortschritte in die richtige Richtung. Als sie erfährt das sie in Lüneburg ist und nicht mehr in Berlin, ist das ein Schock für sie. Auf eigenen Wunsch wird sie aus dem Krankenhaus entlassen. Philipp holt sie in die gemeinsame Wohnung und Oksana kümmert sich weiter um Henriette mit als Unterstützung.

Henriette entlässt Oskana, sie findet das menschliche stimmt zwischen ihnen nicht. Ihr fehlt das Leben in Berlin sehr und sie versucht während sie nach und nach Fortschritte macht, sich mit Lüneburg zu arrangieren.

Henriette möchte alles von Philipps Leben wissen während ihrer Abwesenheit. In ihr kommt der Verdacht auf, das Philipp eine andere Frau hatte sie konfrontiert ihn damit und er gesteht ihr seine Affaire ohne einen Namen zu nennen. Henriette ist wie vor den Kopf gestoßen und sucht ausgerechnet bei Katja das Gespräch. Henriette lässt der Gedanke an Philipps Affäre nicht los und sie verdächtigt Nadine eine Affäre mit ihrem Mann gehabt zu haben. Als Nadine ihr Fotos von Katja und Philipp in inniger Umarmung zeigt erstarrt sie. Als sie wieder bei Fassung ist, bittet sei Nadine daraufhin sie nict mehr zu belästigen.

Henriette hält jetzt ein offenes Auge auf Katja und Philipp und erwischt die beiden im Rosenhaus als sie sich küssen. Daraufhin spielt Henriette einen Schwächeanfall vor und sie wird ins Krankenhaus gebracht. Von Britta erfährt sie das sie bald wieder vollständig gesund werden könnte und auch wieder richtig laufen kann. Dies verheimlicht sie Philipp natürlich und spielt ihm vor, das sich alles verschlechtert hat um Philipp damit an sich zu binden. Was ihr zunächst auch geling, Katja gibt Philipp zu verstehen das es endgültig keinen Zweck mit ihnen hat.

Henriette geht mit Philipp für ein paar Tage nach Berlin. Als sie sieht das Katja einen neuen Mann an ihrer Seite hat, tut sie alles dafür um Philipp mit der Nase drauf zu stoßen.

Henriette möchte Katja unbedingt weit weg von Lüneburg und Philipp wissen, deshalb hilft sie nach das Katja für ein Jahr ein Stipendium erhält und nach New York soll. Was sie nicht weiß, Katja zögert dieses anzunehmen.

Henriette ist immer öfter als Gast im Casino anzutreffen, verliert dort immer mehr Geld und rutscht mehr und mehr in die Spielsucht ab. Ihrem Mann verheimlicht sie dies. Henriette hat ihr gesamtes Vermögen verspielt und bitte Falk um einen Kredit. Der Kredit schaut anders aus als gedacht. Und Falk will sein Geld schneller zurück, was darauf hinausläuft das Henriette ihren Mann ausspioniert und Falk Infos liefert in seinem Fall der Geldwäsche. Henriette setzt eine Wanze unter Philipps Telefon um mehr, über sine Handlungen die er gegen Falk unternimmt, zu erfahren. Sie beginnt auch eine Affäre mit Falk. Henriette fängt an ihren Schmuck zu versetzen.

Als Katja zu Philipp ins Büro will, erwischt sie Henriette wie diese die Wanze an seinem Telefon abbaut. Katja gibt ihr eine gewisse Zeit Philipp alles selbst zu beichten. Die lässt Katja aber blöd dastehen weil sie ein erkauftes Alibi hat. Philipp zieht trotzdem erst einmal zu Gunter aufs Gut, was Henriette schwer zu schaffen macht.

Henriette zeichnet ein Gespräch zwischen Falk und Simon auf, gibt diesen Mitschnitt anonym bei Philipp ab. Falk kann festgenommen werden. Henriette gesteht Philipp die Affäre mit Falk.

Henriette möchte eine Ballettschule eröffnen und bittet Philipp um dessen Unterstützung. Sie kriegt wieder Zugriff auf das gemeinsame Konto und fragt ob Philipp mit ihr nach Berlin gehen würde.

Philipp wird angeschossen und Henriette eilt von Berlin, an sein Krankenbett. Sie verlangt, dass Katja Besuchsverbot bei Philipp erhält und gerät immer wieder mit Katja aneinander. Als Philipp erwacht fragt er gleich nach Katja, Henriette erzählt ihm, dass sie bereits in San Francisco ist. Henriette möchte auch unbedingt das Philipp nach Berlin gelegt wird, doch er lehnt das noch ab fühlt sich zu schwach.

Philipp erfährt von Henriettes falschem Spiel und trennt sich von ihr. Katja und Philipp werden wieder ein Paar. Henriette verspielt das ganze Geld von Philipps Konto. Henriette will sich von einem Dach stürzen, Philipp kann das in letzer Sekunde verhindern. Seelischen Beistand erhält sie von ihrer Freundin Nicole.

Henriette nimmt das Herzmittel von Nicole um Philipps Aufmerksamkeit zu bekommen udn Katja eins auszuwischen. Sie bricht zusammen und kommt ins Krankenhaus. Es kommt raus das Henriette Digoxin im Blut hatte. Katja wird verdächtigt Henriette etwas antun zu wollen, Henriette entkräftet diesen Verdacht natürlich nicht.
Es wird auch ein Digoxin Fläschchen in Katjas Handtasche gefunden, was Henriette dort reingetan hat.

Henriette denkt, dass Philipp zu ihr zurück kommt, bis sie ein Gespräch zwischen Katja und Merle mit anhört. Sie ist außer sich und  wütend auf Philipp. Der Prozess beginnt und Henriette setzt Nicole sehr zu nicht die Wahrheit zu sagen, Nicole bricht während der Verhandlung zusammen. Nicole distanziert sich klar von Henriette. Daraufhin jubelt sie Katja eine Nagelpfeile unter und der Verdacht gegen Katja könnte sich erhärten. Henriette macht Katja eine klare Kampfansage.
Am Ende sieht Henriette jedoch ein das es ein Fehler war und gesteht alles. Katja wird freigesprochen. Henriette bekommt 1 Jahr auf Bewährung. Sie tut alles um ihre Fehler wieder gut zu machen und schafft es, dass man Katja doch in Schweden haben möchte. Katja kommt zu Henriette und ,,söhnt sich mit ihr aus´´. Henriette nimmt einen Therapieplatz im Allgäu an und bricht in ein Leben ohne Katja und Philipp auf.







 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=