Lüneburg
  Katja Meissner
 


Katja Meissner steht in der Mitte des Lebens und mit beiden Beinen im Leben. Sie ist eine dynamische Frau, die ihren eigenen Weg, als Galeristin und Bildhauerin, in Hamburg gefunden hat.

Nach dem Tod ihres Mannes ist sie noch mehr mit ihrer Tochter Ella zusammen gewachsen, die beiden haben ein sehr inniges Verhältnis. Eine neue Liebe ist für Katja unvorstellbar. Als Caroline von Walden bei ihr anruft und sie darüber informiert das ihr Vater Achim der Medikamenten-Fälschung verdächtigt wird, verhaftet wurde und in Schwierigkeiten steckt, macht sie sich sofort auf den Weg nach Lüneburg, um ihn beizustehen.

Achim ist anfänglich sehr abweisend zu Katja und macht es ihr wirklich nicht leicht, ihm zu helfen. Als Katja Gedankenverloren durch Lüneburg läuft, wird sie beinahe von einem Laster angefahren. Sie wird von Philipp gerettet. Beide fühlen sich sofort stark zueinander hingezogen und verbringen die Nacht miteinander. Als Philipp im Verfahren gegen Katjas Vater als Staatsanwalt  vor ihr steht, erstarrt sie vor Schreck. Auch Philipps Worte helfen nichts, Katja geht auf Distanz zu ihm. Katja übernimmt vorläufig die Apotheke ihres Vaters, bestürzt stellt sie fest das diese in finanziellen Schwierigkeiten steckt. Katja stellt Nadine vorzeitig auf Probe ein.

In Caroline hat Katja eine gute Freundin gefunden. Durch sie kommt sie ins Rosenhaus und zieht dort ein. Caroline hat auch die Anwaltskosten für Torben Lichtenhagen übernommen.  Katja will sich bei Caroline mit einer Skulptur bedanken. Als sie in der Gärtnerei auf Caroline wartet und schon einmal selber einen Platz für die Skulptur sucht kommt Caroline gerade. Ihre Handtasche kippt dabei um. Als Katja alles wieder einsammeln will, findet sie den Liebesbrief den Carolines Mutter an Achim geschrieben hat. Daraufhin erzählt Caroline ihr von dem Verdacht, dass sie Halbschwestern sind. Katja ist erst einmal überfahren freundet sich aber schnell mit dem Gedanken an.

Katja findet 30.000 Euro in einer Zigarrenkiste in der Apotheke und eine Cd, die die Druckvorlagen für das gefälschte Herzmedikament enthalten. Als sich dann auch noch herausstellt, dass Achim ein Haus in Polen gekauft hat ist Katja schockiert. Philipp hilft ihr über diesen Schock hinwegzukommen. Von Achim erfährt Katja, warum er das Haus in Polen gekauft hat.


Als Katja ihr Atelier in Hamburg räumen muss hilft ihr Philipp, die beiden finden wieder zusammen und genießen die neue Nähe zueinander. Als sich dann auch noch der falsche Medikamenten-Fälscher gestellt hat ist Katja überglücklich. Doch dieser Mann belastet gerade Achim, Katja kann nicht glauben als sie dies hört. Von Achim erfährt sie das es ein Beweisstück gibt, was ihnen weiterhelfen könnte. Leider lässt Nadine dieses geschickt verschwinden.

Katja möchte mehr über Philipps Vergangenheit in Berlin und den Skandal Prozess  erfahren. Sie wendet sich an Torben, dieser übergibt ihr eine DVD mit einer Reportage. Beim Ansehen dieser bleibt Katja der Atem stehen. Sie reagiert sehr verstört auf das gesehene und zweifelt daran das sie Philipp je wieder trauen kann, nachdem er ihr nichts von dem geschehen in der Vergangenheit erzählte. Katja startet einen letzten Versuch mit Philipp offen zu reden und gibt ihm die Chance sich ihr zu öffnen, doch er blockt ab. Nach einem Gespräch mit Torben beginnt Katja zu verstehen das Phillip als Staatsanwalt auch für Achims Entlastung ermittelt.

Katja erwischt Nadine in der Apotheke, wie diese Medikamentenverpackungen vernichten will. Nadine sagt sie tut das nur um ihrem Vater zu helfen, Katja weiß nicht mehr was sie glauben soll. Nadine gibt ihr eine Medikamentenpackung damit Katja nachweisen lassen kann von wem die Fingerabdrücke dort vorzufinden sind. Katja gibt Philipp das Beweismaterial. Als Philipp Achims Fall abgibt ist Katja sehr glücklich, sie gesteht Philipp ihre Liebe und die beiden kommen sich wieder sehr nahe und glauben das ihre Liebe eine gemeinsame Zukunft hat. Katja schwebt auf Wolke 7, ist sich aber nicht sicher ob sie ihrem Vater von sich und Philipp erzählen soll. Sie tut es aber doch Achim reagiert zunächst entsetzt, Ella kann ihn aber umstimmen. Katja trifft Philipp mit einer Frau im Rollstuhl an, als Philipp sie als seine Frau Henriette vorstellt fällt ist dies für Katja ein Schock und sie fällt aus allen Wolken. Selbst Caroline kann sie nicht trösten. Katja empfindet aber auch Mitgefühl mit Henriettes Schicksal. Als Philipp sie in der Apotheke aufsucht, ist sie entschlossen Philipp aufzugeben und verabschiedet sich traurig von ihm.

Katja ist fassungslos als ihr Philipp erzählt, das er zusammen mit Henriette Lüneburg verlassen wird. Als Katja Phillip im letzen Moment von der Straße zieht, als er ein heranfahrendes Auto nicht sieht, gleicht es wieder ihrem ersten Magic Moment. Phillip will nicht mehr weglaufen und bleibt in Lüneburg. Katja ist überglücklich, die beiden wollen eine gemeinsame Zukunft beginnen. Als Katja merkt das Philipps Frau Henriette doch mehr mitkriegt wie angenommen, kriegt diese ein schlechtes Gewissen und sagt Phillip, das sie unter diesen Umständen keine Beziehung mit ihm führen kann. Katja leidet sehr unter ihrem Entschluss genau wie Philipp, da bricht dieser zusammen und muss ins Krankenhaus. Katja überdenkt ihren Trennungsentschluss, sind ihre Probleme ja dadurch nicht gelöst, die beiden wollen nun doch ihre Liebe leben. Katja trennt sich erneut von Philipp, sie möchte Henriette nicht den Mann nehmen. Sie ist aber weiterhin für Philipp da.

Katja stürzt sich mit Eifer in die Vorbereitungen, für den Tag des offenen Ateliers. Falk hat einen Anschlag in der Gärtnerei vor, Katja ist leider noch in der Gärtnerei, als es eine Explosion gibt. Sie kommt mit den Schrecken davon und wurde nur leicht verletzt. Der Tag des offenen Ateliers findet trotzdem statt und wird ein voller Erfolg.

Ausgerechnet Henriette sucht immer wieder das Gespräch mit Katja, da diese Katja sehr mag. Katja und Philipp kommen nicht voneinander los und geben sich wieder ihrer Leidenschaft hin. Philipp will Henriette endlich reinen Wein einschenken, doch es kommt wieder alles anders. Henriette hat einen Zusammenbruch, das er nur vorgetäuscht ist wissen weder Katja noch Philipp. Schweren Herzens gibt Katja daraufhin erneut Philipp auf.

Nachdem Caroline einen Vaterschaftstest gemacht hat, stellt sich raus das Katja und sie Halbschwestern sind. Katja freut sich sehr, hat sie sich doch schon immer eine Schwester gewünscht. Katja hat großen Liebeskummer wegen Philipp, weder Achim noch Caroline können sie trösten. Da steht plötzlich Christoph vor Katja im Rosenhaus. Katja ist überglücklich  ihren alten Freund wieder zu sehen und er muntert sie auf. Die beiden fangen eine lockere Affaire an. Als Philipp sieht wie Katja und Christoph sich im Casino küssen, macht er ihr Vorwürfe, ihre Liebe verraten zu würden. Christoph ist Katja eine große Stütze und die Leichtigkeit mit ihm tut ihr gut. Ein Zusammentreffen mit Philipp, bei einem Kochkurs, wirft sie wieder auf Gefühlsebene völlig durcheinander.

Katja will sich und Christoph eine Chance als ,,Paar´´ geben. Sie erhält dank Henriettes nachhelfen ein Stipendium für ein Jahr in New York, ist sich aber noch nicht sicher ob sie es annimmt. Geht es ihrer Schwerster Caroline doch im Moment so schlecht, wegen der Trennung von Gunter und die Apotheke hat auch Probleme, mit welchen sie Achim nicht alleine lassen möchte. Als ihr dann auch noch Philipp nahe legt, dass sie das Stipendium annehmen sollte, kommt ihr Entschluss ins schwanken und sie beschließt es doch anzunehmen. Sie fragt Christoph ob er mit ihr kommt, er sagt ihr jedoch sie sollte zunächst erst einmal alleine nach New York gehen. Katja konnte Christoph nun doch schmackhaft machen mit ihr zu nach New York zu gehen.

Der Brief den Katja an ihre Mutter Greta geschrieben hat, kommt zurück sie hat ihn verweigert anzunehmen. Achim erfährt von dem Brief und fühlt sich hintergangen, als Ella ihn aber den Brief vorliest verfliegt sein Zorn wieder er verträgt sich wieder mit seiner Tochter.

Katja macht sich mit Christoph auf nach Polen um ihre Mutter Greta aufzusuchen. Greta sagt ein geplantes Treffen mit Katja ab und Katja eilt zurück nach Lüneburg, weil Achim mit einer Lungenentzündung im Krankenhaus liegt. Katja möchte Achim auch weiterhin nicht alleine lassen und sagt das Stipendium in New York ab.

Katjas Mutter Greta taucht in Lüneburg auf, sie möchte Katja kennen lernen, Katja empfängt sie nicht mit offenen Armen geht erst auf Distanz. Nach und nach nähern sie sich ein wenig an.

Als Katja zu Philipp ins Büro will, erwischt sie Henriette wie diese die Wanze an seinem Telefon abbaut. Katja gibt ihr eine gewisse Zeit Philipp alles selbst zu beichten. Die lässt Katja aber blöd dastehen weil sie ein erkauftes Alibi hat. Philipp glaubt Katja trotzdem.

Christophs Freund Kai kommt nach Lüneburg, was er nicht glauben will das er ihn um sein Geld betrogen hat und Katja aber wird diesen Gedanken nicht los. Sie lässt Torben über ihn Nachforschungen anstellen.

Katja will mit Christoph nach Amerika gehen. Die beiden bereiten alles für ihre Abreise vor. Es gibt kleine Komplikationen und dann wird auch noch Philipp angeschossen und Katjas Gefühle für ihn kommen wieder hoch. Sie kann nicht Abreisen und sagt Christoph das sie Philipp noch liebt. Man trennt sich. Katja hat Besuchsverbot bei Philipp und mit Henriette gerät sie immer wieder aneinander.

Philipp erfährt von Henriettes falschem Spiel und trennt sich von ihr. Katja und Philipp werden wieder ein Paar.


Henriette nimmt das Herzmittel von Nicole um Philipps Aufmerksamkeit zu bekommen udn Katja eins auszuwischen. Sie bricht zusammen und kommt ins Krankenhaus. Es kommt raus das Henriette Digoxin im Blut hatte. Katja wird verdächtigt Henriette etwas antun zu wollen, Henriette entkräftet diesen Verdacht natürlich nicht. Es wird auch ein Digoxin Fläschchen in Katjas Handtasche gefunden, was Henriette dort reingetan hat. Zum Schein will sich Philipp um Henriette kümmern, doch diese bekommt ein Gespräch zwischen Katja und Merle mit und ist außer sich. Philipp kommt nicht mehr an sie ran.

Philipp macht Katja einen Heiratsantrag und sie nimmt an. Der Prozess gegen Katja beginnt.
Henriette jubelt  Katja eine Nagelpfeile unter und der Verdacht gegen Katja könnte sich erhärten. Henriette macht Katja eine klare Kampfansage. Am Ende sieht Henriette jedoch ein das es ein Fehler war und gesteht alles. Katja wird freigesprochen. Henriette bekommt 1 Jahr auf Bewährung. Sie tut alles um ihre Fehler wieder gut zu machen und schafft es, dass man Katja doch in Schweden haben möchte. Katja kommt zu Henriette und ,,söhnt sich mit ihr aus´´. Henriette nimmt einen Therapieplatz im Allgäu an und bricht in ein Leben ohne Katja und Philipp auf.

Nach einigen Hochzeitspannen heiraten Katja und Philipp es wird eine Traumhochzeit für sie. Merle fliegt sie nach Schweden und sie lassen Lüneburg hinter sich.





 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=